Don Carlos

von Friedrich Schiller

Theaterklassiker

Premiere: 19.September 2014 - Spielserie bis 18.Oktober 2014

Nestroy-Preisträger Bernd Liepold-Mosser zeigt mit seiner Neubearbeitung den Klassiker „Don Carlos“ in einer modernen, reduzierten Form. In den Mittelpunkt rücken Machtfragen einer stark kontrollierten Gesellschaft, die den Kampf um Freiheit in ein spannendes, familiäres Psychodrama einbetten. 

Regie: Bernd Liepold-Mosser

mehr»

Nestroy-Preisträger Bernd Liepold-Mosser zeigt mit seiner Neubearbeitung den Klassiker „Don Carlos“ in einer modernen, reduzierten Form. In den Mittelpunkt rücken Machtfragen einer stark kontrollierten Gesellschaft, die den Kampf um Freiheit in ein spannendes, familiäres Psychodrama einbetten. 

König Philipp II regiert tyrannisch ein Weltreich, das er mit aller Konsequenz zusammenzuhalten versucht. Dementsprechend gleicht der spanische Hof einem Überwachungsstaat. 

In dieser von Paranoia durchzogenen Umgebung kann sich Prinz Carlos seiner großen Liebe und Stiefmutter Königin Elisabeth nur mithilfe seines guten Freundes Marquis von Posa nähern. Elisabeth und Marquis von Posa drängen allerdings gemeinsam darauf, dass es Carlos erste Pflicht 

sein muss für die Freiheit und damit gegen seinen Vater zu kämpfen. Don Carlos verliert sich jedoch in der Schwärmerei, die ihm fast zum Verhängnis wird, als Prinzessin Eboli sein Liebesgeheimnis aufzudecken gedenkt. Gesteuert von Posa und seinen strategischen Überlegungen verstricken sich alle Beteiligten zunehmend in einem Strudel aus Intrigen, Verrat und Gewalt. 

SchauspielerInnen & Team

  • Nina HorvathNina Horvath
  • Kai MöllerKai Möller
  • Maximilian LaprellMaximilian Laprell
  • Kathrin BeckKathrin Beck
  • Alexander MeileAlexander Meile
  • Bernd Liepold-MosserRegie: Bernd Liepold-Mosser

Fotogalerie

_MG_5645_MG_5740_MG_5760_MG_5774_MG_5803_MG_5924_MG_6076_MG_6092

Textauszug

Die lächerliche Wuth,

Der Neuerung, die nur der Ketten Last,

Die sie nicht ganz zerbrechen kann, vergrößert,

Wird mein Blut nie erhitzen. Das Jahrhundert 

Ist meinem Ideal nicht reif. Ich lebe

Ein Bürger derer, welche kommen werden.

Share |
http://www.bmukk.gv.at/http://www.villach.at/inhalt/kultur/48.htmhttp://www.kulturchannel.at/http://www.plusclub.athttp://www.kleinezeitung.at/http://www.wienerstaedtische.at/http://www.sto.at/http://www.bks.at

neuebuehnevillach

Theatereingang: Rathausplatz 1
Büro: Hauptplatz 10
A-9500 Villach

Tel.: ++43-(0)4242-287164
Fax: ++43-(0)4242-287164-14
Mobil: ++43-(0)664-4644297

Email: office@neuebuehnevillach.at